Hilfsnavigation

Ramadama - Aufrufveranstaltung in Mailing

Am Samstag, den 07. April 2018 um 8.15 Uhr findet in Mailing-Feldkirchen die Aufrufveranstaltung für die diesjährige Ramadama-Saison statt. Dabei begrüßen Stadträtin Brigitte Mader zusammen mit Dr. Thomas Schwaiger, Vorstand der Ingolstädter Kommunalbetriebe und Rudi Wagner, Bereichsleiter der Stadtreinigung der Kommunalbetriebe die Teilnehmer vor Ort. Diese Aufräumaktion wird vom Bezirksausschuss Mailing-Feldkirchen durchgeführt.

Im letzten Jahr wurde ein Teilnehmerrekord von über 3.500 freiwilligen Helfer erreicht. Auch heuer waren schon einige Müllsammelgruppen aktiv unterwegs. Bei den Kommunalbetrieben haben sich bis dato 2.600 Personen zum Ramadama angemeldet. Mit dabei ist auch der Stadtteil Etting, der in diesem Jahr die 25. Ramadama-Aktion feiert.

Die Kommunalbetriebe nehmen gerne weitere Anmeldungen für Ramadama-Aktionen, auch für kleinere Gruppen, telefonisch unter 0841/305-3721, per Fax unter 0841/305-3729 oder per E-Mail an abfallberatung@in-kb.de entgegen. Dabei koordiniert das kommunale Abfallunternehmen die angemeldeten Aufräumaktionen. Sie stellen Handschuhe und Abfallsäcke zur Verfügung und kümmern sich um die Entsorgung der gesammelten Abfälle. Auch geben die Kommunalbetriebe als Dankeschön Brotzeiten und Getränke für die Teilnehmer der Säuberungsaktion aus. Im Herbst findet zudem noch die Prämierung für das originellste Müllsammelfoto und die Verteilung der Sponsorenpreise statt. Die Kommunalbetriebe danken den folgenden Unternehmen für ihre Unterstützung: Backstube Wünsche, Michael Oblinger Recycling, Metzgerei Ludwig Walk, Donautherme Wonnemar, Edeka Handelsgesellschaft Südbayern, Donauland Fleischwerke, Brauerei Herrnbräu, Brauerei Nordbräu und den Stadtwerken Ingolstadt.

Aktiv mitmachen lohnt sich! Mit tatkräftiger Hilfe bleibt Ingolstadt eine lebens- und liebenswerte Stadt.

Ferner ist der Ingolstädter Ramadama wieder Teil der großen europaweiten Kampagne „Let`s Clean Up Europe“. Somit fließt der in Ingolstadt eingesammelte Abfall in eine europaweite Mengenbilanz mit ein.