Hilfsnavigation

In der Kriegsstraße entfernen die Kommunalbetriebe zum Schutz der Hauptwasserleitung 46 meist kleine Bäume entlang der Südseite des Feldweges. Dafür ist am Montag, den 22. Januar bis voraussichtlich Dienstag, den 23. Januar die Kriegsstraße von der Abzweigung zum Golfplatz bis zur Ochsenmühlstraße gesperrt. Die Kommunalbetriebe pflanzen als Ersatz neue Obstbäume an der Nordseite der Kriegsstraße. Diese wild gewachsenen Bäume stehen über einer Hauptwasserleitung und können diese aufgrund ihres Wurzelwachstums beschädigen und somit die Versorgung unterbrechen. Die Leitung mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern verbindet das Wasserwerk in Gerolfing mit dem Leitungsnetz der Stadt. Sie befördert das Trinkwasser vom Wasserwerk „Gerolfinger Eichenwald“ über das Wasserwerk „Am Augraben“ zum Zwischenspeicher „Hochbehälter Hallerschlag“ und sichert so die Wasserversorgung der gesamten Stadt. Die Kommunalbetriebe pflanzen, gemäß den Vorgaben der zuständigen Behörden, als Ausgleich Obstbäume in unmittelbarer Nähe auf der Nord-seite der Kriegsstraße. Entlang der Leitungstrasse wählte das Umweltamt mit Unterstützung durch den Baumsachverständigen die zu entfernenden tief wurzelnden Bäume aus. Flach wurzelnde sowie weiter entfernt stehende Bäume sind nicht betroffen. Die Kommunalbetriebe setzen hier die Vorgaben des technischen Regelwerks um. Die zuständigen Ämter der Stadt, der Bezirksausschuss sowie die anliegenden Nachbarn sind informiert.