Hilfsnavigation

Die Kommunalbetriebe verlegen einen neuen Mischwasserkanal

Ab dem 8. Mai beginnen die Kommunalbetriebe mit dem Austausch des Mischwasserkanals in der Steuartstraße. Die Bauarbeiten sind bis Ende Juli geplant und gliedern sich in vier Bauabschnitte. Dabei bleibt die Steu­artstraße während der gesamten Bauzeit komplett gesperrt. Die Ver­kehrsumleitung erfolgt über die Schutterstraße. Im Verlauf der Bauarbeiten ist zwischenzeitlich die Donaustraße im Umfeld der Baumaßnahme nur einseitig befahrbar. Im Anschluss daran wird die Tränktorstraße an der Ecke Steuartstraße für die Kfz-Durchfahrt gesperrt, jedoch bleibt sie weiterhin für den Fahrradverkehr frei. Fußgänger und Rettungsdienst können ebenfalls jederzeit passieren.

Im ersten Bauabschnitt werden die Bauarbeiten ausschließlich in der Steu­artstraße durchgeführt. Diese werden dann im zweiten Bauabschnitt, in den Pfingstferien, auf die Donaustraße ausgeweitet. Dabei ist geplant, die ein­spurige Straßensperre stadteinwärts mit dem Ende der Pfingstferien abzu­schließen. Nachfolgend wird im dritten Bauabschnitt die Tränktorstraße kurzfristig komplett gesperrt. Mit dem letzten und vierten Bauabschnitt werden die Kanalbauarbeiten in der Steuerartstraße beendet. Während der gesamten Bauzeit bitten die Kommunalbetriebe um die Beachtung der Ver­kehrsführungen.

Durch den Austausch des Mischwasserkanals in der Steuartstraße tragen die Kommunalbetriebe dem Generalentwässerungsplan für die Altstadt Rechnung. Die hydraulische Entwässerungssituation in der Altstadt wird wesentlich verbessert und für den Bedarf der kommenden Jahrzehnte angepasst. Dabei wird der bestehende Kanal mit einem Durchmesser von 25 Zentimeter durch einen größeren mit 50 Zentimeter ausgetauscht. Im Zuge der Bauarbeiten werden neue Kontrollschächte gesetzt und bestehende erneuert. Ferner werden auch die Sinkkastenanschlüsse der Straßenentwässerung erneuert.