Hilfsnavigation

Bauarbeiten zur gemeinsamen Kläranlage der INKB und der Gemeinde Bergheim starten

Spatenstich Kläranlage BergheimBeim derzeit größten interkommunalen Projekt der Ingolstädter Kommunalbetriebe, dem Neubau der Kläranlage Bergheim, erfolgte am 8. April 2015 mit dem Spatenstich der offizielle Startschuss für die Bauarbeiten. Der Bergheimer Bürgermeister, Tobias Gensberger, lud dafür die Ingolstädter Kommunalbetriebe, Gemeindevertreter, beteiligte Behörden und Unternehmen zum gemeinsamen Spatenstich ein. Unter den geladenen Gästen konnte dabei auch Landrat Roland Weigert begrüßt werden. Nach den offiziellen Grußworten des Bürgermeisters Gensberger und dem Vorstand der Ingolstädter Kommunalbetriebe, Dr. Thomas Schwaiger, erklärte Herr Alvaro Carozzi, Ingenieur der ausführenden Firma Dr.-Ing. Steinle, den anwesenden Gästen die Verfahrenstechnik der neuen Kläranlage.

Die derzeitige Teichkläranlage, als eine der letzten ihrer Art, ist technisch veraltet und für die Einwohnerzahl von Bergheim und Irgertsheim nicht mehr zulässig. Bei einer Variantenstudie stellte sich heraus, dass ein Neubau der Kläranlage die ökologisch und ökonomisch sinnvollste Lösung sei. Die neue Kläranlage soll noch vor Ablauf des Wasserrechts Ende 2016 in Betrieb gehen.

Die geplanten Kosten dieses Gemeinschaftsprojektes in Höhe von rund
3 Mio. Euro werden zwischen den Kommunalbetrieben und der Gemeinde Bergheim hälftig aufgeteilt.